Logo Sag einfach Ja

Eine Saison mit Corona

Oktober 2020 – wo stehen wir aktuell?

Seit unserem letzten Blogpost im April ist unglaublich viel passiert:
Die Branche lag komplett lahm, bevor sie dann für wenige Wochen wieder die Möglichkeit zurückerlangte, Hochzeiten durchzuführen, um nun in einen ähnlichen Zustand wie im Lockdown zurückversetzt zu werden.

Denn sind wir mal ehrlich, mit den aktuell gesprochenen Bedingungen sind Hochzeiten aktuell nur schwer zu feiern, sie sind einfach nicht mehr verlässlich planbar.
An einem Tag liegt der Ort der Hochzeit noch im grünen Bereich, am nächsten Tag schon kann er die 35 Personen auf 100.000 Einwohner überschreiten und so mit enormen Einschränkungen aufwarten.
Manche Länder haben diese Einschränkungen nun direkt schon pauschal festgesetzt, unabhängig von Inzidenzfällen, dies macht es zwar planbarer, aber nicht wirklich fairer.
Hinzukommt die Angst vieler Gäste, die Sorge sich anzustecken oder einfach die Ungewissheit, ob es richtig ist, in der aktuellen Zeit zu einem größeren Fest zu gehen.
Das ausgesprochene Beherbergungsverbot, was eine Übernachtung am Veranstaltungsort für Paare wie auch Gäste nicht möglich macht, tut sein Übriges.

Die Situation zerrt an den Nerven. An euren genauso wie an unseren.

Und zurzeit befinden sich viele daher völlig berechtigt ein wenig in Schockstarre.
Aber bei mir persönlich hält das glücklicherweise nie lange an, ich bin kein Mensch, der den Kopf in den Sand steckt und aufgeben kann ich schon garnicht. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch und ich liebe, was ich tue.
Und deshalb gilt es nach vorne zu blicken - auf das, was vor uns liegt: Die Hochzeitssaison 2021.

Die Saison 2020 ist für die meisten gelaufen und niemand kann uns sagen, wann Hochzeiten wieder so durchführbar sind, dass sie Freude bereiten. Aber wir wissen, dass wir alle eine möglichst normale Saison 2021 wollen.
Eine Saison voller Planbarkeit und Sicherheit. Eine Saison voller Freude und Glück.

Wann uns dies ermöglicht wird, wissen wir alle nicht - aber ich glaube, dass dies nicht bedeuten muss, dass wir heute schon darüber nachdenken sollten, Hochzeiten, die für 2021 geplant sind, abzusagen.

Im April dachte niemand, dass im Mai alle Feiern untersagt werden. Im Mai ahnte keiner dass im August wieder gefeiert werden darf.
Ganz gleich, was kommt, wir sollten optimistisch bleiben und uns vorbereiten.

Wir verstehen die Sorge und Angst eines jeden Paares und wir könnten sicher darüber diskutieren, ob all das fair ist und welche Maßnahmen Sinn machen, wir können aber auch einfach versuchen das Beste aus der Situation zu machen, denn im Grunde geht es doch vorallem um eines: Die Liebe zweier Menschen, die besiegelt werden soll!

All die Brautpaare da draußen, die dem Wahnsinn trotzen, werden hoffentlich belohnt werden, denn ihr seid unsere Helden!

Ihr seid die, die uns Dienstleistern ein Überleben ermöglichen, die wenigstens ein wenig Geld in die leeren Kassen spülen, die dafür sorgen, dass wir das, was wir tun, auch weiterhin ausüben dürfen!

2021 muss wieder ein Jahr voller Liebe werden! Für euch und für uns. Für die Hochzeitswelt <3!

Darum: Steckt den Kopf nicht frühzeitig in den Sand, sondern bleibt mit uns und miteinander im Kontakt. Bleibt optimistisch, aber auch realistisch und lasst uns schauen, was kommt.

Und alle Dienstleister unter euch: Schaut mal beim Bundesverband der Hochzeitsdienstleister vorbei, denn dieser setzt sich dafür ein, dass Hochzeiten wieder Hochzeiten werden und die Branche überleben kann.


Eure Jenny

Fotografie: Alisia Sina Wagner
Alle Angaben sind ohne Gewähr!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok